Donnerstag, 29. November 2012

Reparatur Teil 1

Hier kommt der erste (und längere) Teil der Reparatur meines grauen Pferdes.
Here's the first (and longest) part of the restoration of my grey horse.

So sahs aus:
This was where we started:
Photobucket Photobucket


Das wird gebraucht/ What's needed: 
 Sekundenkleber / Super Glue
stabiler Draht / strong wire
evt. Backpulver, sonst Apoxie /backing soda and/or Apoxie
Zange / pair of tongs
Seitenschneider / side cutters
Bohrer /powerdrill/ Dremel-tool

Und so gehts / And this is how I did it
In diesem Fall brauche ich fünf Drahtstücke, da alle vier Beine und der Schweif gebrochen sind.
Der Draht muss stark genug sein, um das Modell zu tragen, in diesem Fall ist es ein Vollguss-Modell mit ordentlich Gewicht.
Blumendraht braucht man da gar nicht erst nehmen, sondern deutlich stärkeren Draht, den man mit der Hand nicht mehr gebogen kriegt.
Die ungefähre Länge dafür ermittele ich, indem ich den Bohrer an die Bruchstücke halte und schaue, wie tief er maximal gehen könnte. Diese Länge nehme ich mal zwei mit noch ein bißchen Plus, kürzen geht immer.

In this case, I need five pieces of wire, as all four legs and the tail are broken.
The wire must be strong enough to support the weight of the model, which is solid cast and considerably heavy. That is why it is important not to use some dainty little wire, but something more substantial, which you can't flex by hand.
The approximate lengths for the wire pieces are determined by holding the drill next to the broken parts and estimate how deep it may go. This length I take double, plus a little extra, shortening the wire is no problem, afterall.
Photobucket

Als nächstes markiert man die Bruchstücke, damit man genau weiß was wohin gehört. Wenn auch die Unterseite bemalt ist, dann malt man natürlich nicht auf dem Huf rum, sondern beschriftet sich ein Blatt und legt die Einzelteile da entsprechend drauf.

Next you mark your broken pieces, so that you always know what goes where. If the underside of the pieces has been painted by the artist, too, you naturally won't scribble on them but rather write the marks on a sheet of paper and place the parts next to them.
Photobucket

Danach wird gebohrt, in den Bruchstücken und im Modell.
Die Besonderheit bei diesem Modell:
Ich finde das Material, aus dem die North Light Pferde sind, sehr schwierig, es ist relativ spröde und splittert leicht, deshalb darf man nicht mit zu großer Drehzahl bohren und muss der Bohrung die Chance geben zwischendurch abzukühlen. (= Bohrer rausnehmen und einen Moment warten) Das gilt besonders dann, wenn das Stück in dem man bohrt nur eine geringe Wandstärke hat und die Bohrung es nahezu komplett ausfüllt.

Now you're going to drill the holes for the wires, both in the fragments and in the body itself.
This model in particular is made from very brittle material (all North Lights are) which I consider difficult to work with, because it has a tendency to splinter. Because of that, you have to drill with greatest care and not the highest number of revolutions per minute, but a moderate one instead. Give the piece the chance to cool off in between by removing your drill, waiting a moment and then resume.
This is especially important, if the remaining thickness of the "walls" around your newly drilled hole is very small.

Tipp: Wer vorher noch nie präzise Kanäle gebohrt hat, sollte sich erstmal einen Schrott-Body besorgen und an allen möglichen Stellen Bohrungen setzen, damit man ein Gefühl dafür bekommt, wie sich verschiedene Wandstärken unter dem Bohrer anfühlen und was passiert, wenn man plötzlich einen Hohlraum trifft.

Tip: If you never drilled precise channels in any material before, then I strongly recommend to obtain a really done for model horse body and practise drilling all over it, so that you get a feel how areas of diverse thickness feel under the drill and what happens if you suddenly meet a free space (air hole for example) in the material.


Photobucket

Photobucket

Ich war ziemlich glücklich, das ich nur an einem Bein einen Ausplatzer hatte, an dem auf Höhe des Röhrbeins nicht mehr genug Material vorhanden war.

I was very happy indeed that I had only one break-through on one leg, where simply was not enough material left in the cannon bone area.

Als nächstes werden die Drähte mit Sekundenkleber in den Bruchstücken befestigt. Wenn die Bohrung größer ist als der Draht, dann kann man sie jetzt mit der Backpulver-und-Sekundenkleber-Methode (http://donteatthepaint.blogspot.de/2010/12/baking-soda-and-super-glue-love-story.html ) auffüllen - oder, wenn man wie ich kein Backpulver hat, dann macht man das Gleiche mit Apoxie. *g*
Danach läßt man dem Ganzen Zeit gut fest zu werden.

Next step is to fix the wires in the fragments, by use of super glue. If the drilled channel is wider than the wire, you can fill the space with the super glue and baking soda method (http://donteatthepaint.blogspot.de/2010/12/baking-soda-and-super-glue-love-story.html) or- if you are a bad housekeeper like me and don't have any baking soda at hand - you simply do the same with Apoxie. *g*
Then let it set for a while.

Photobucket

Hier sieht man den Ausplatzer, nochmal, bereits mit Apoxie aufgefüllt:
Here's the spot where I broke through- already filled with Apoxie:

Photobucket

In der Zwischenzeit konnte man sich ja schonmal darum kümmern, Ohren zu modellieren, denn das arme Pferd hatte ja nur noch gesplitterte Reste von seinen Originalohren übrig.
Bei der Art der Ohren habe ich versucht mich dem Modellierstil der North Lights etwas anzupassen und nicht so ultra-grazile Öhrchen zu modellieren, sondern sie dem Gesamteindruck anzupassen.
(Ohren wurden nach dieser Methode gemacht: http://donteatthepaint.blogspot.de/2011/03/better-to-hear-you-with-my-dear.html)

While everything set, I had time to sculpt him new ears, as the original ones were only fractured splinters.
The way I did the ears was inspired by the general sculpting style of the North Light models- super dainty ears may be correct, but would have looked out of place on this model.
(Ears done after this method: http://donteatthepaint.blogspot.de/2011/03/better-to-hear-you-with-my-dear.html)

Nun wurden die Drähte passend gekürzt und die Beine wieder am Modell befestigt. Hierbei habe ich auch wieder Sekundenkleber benutzt, um einen sofortigen Halt des Drahts zu erzielen.
Danach habe ich die abgesplitterten Stellen rund um die Bruchstücke aufgefüllt. (Wahlweise mit Sekundenkleber-Backpulver oder Apoxie) Dabei habe ich versucht, diese schon so glatt wie möglich zu modellieren, damit man nachher nicht so viel Schleifen muss.

Now the wires are shortened and glued to the body. The use of super glue helps to make sure that the wires stay in place while you fill in cracks. Those cracks are to be filled after your own preference- either with the super glue-baking soda method or with Apoxie.
I tried to work everything as smooth as possible to have less sanding to do in the end. 

Photobucket

Und nun kommt in der Tat das Schleifen.
Wie immer sollte man das Modell dabei vor weiteren Schäden schützen, die durch ein Abrutschen leicht passieren könnten oder durch schmutzige Finger, an denen noch Modelliermasse oder ähnliches klebt.

And now we have to sand everything down.
As usual, make sure you protect the paint job of your model horse from accidents like slipping with the sanding paper or getting dirty paws (glue, sculpting clay) all over the horse.

Photobucket

Photobucket

Die Übergänge zum Körper sollen nachher alle schön glatt sein, so wie hier an den Ohren.
The transititions to the body shall look as smooth as those at the ears here, for example.

Photobucket

Mir ist bewußt, dass dieses Modell eine Fellstruktur hat, da ich aber an den meisten Stellen nur hauchdünn Modelliermasse aufgetragen habe, werde ich diese Strucktur durch die Bemalung nachempfinden und nicht durch einprägen.

I am aware that this model horse has fur texture all over, my replacements/ repairs do not, however. I am going to imitate it with the paint instead of having it carefully engraved during the sculpting.

Was jetzt noch kommt, ist das Bemalen.
Und man sieht schon, es war gar nicht so schwer oder? Vielleicht gibt das dem einen oder anderen etwas Hoffnung ein Modell nach einem Unfall nicht einfach aufzugeben.

What follows is the repainting.
And you already see that it was not really that hard, right? Maybe this is some encouragement not to give up on model horses when they had an accident.

1 Kommentar:

Last Alliance Studios hat gesagt…

Oh he looks so much happier now he can stand unaided!